Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne …

Viele erinnern sich noch gerne an die Laternenumzüge aus frühen Kindertagen. Auch heute noch ist der 11.11. bei den Jüngsten ein wichtiges Fest im Jahreskreis: Sie basteln Laternen und lernen die Geschichte vom Heiligen Martin, wie er seinen Mantel mit einem armen Bettler teilt.

Die BewohnerInnen der Casa Guntramsdorf freuten sich riesig, als heuer die Kinder vom Kindergarten Veltlinerstrasse aus Guntramsdorf zu einem „Martins-Besuch“ kamen.
Fröhlich zogen sie mit den selbst gestalteten Laternen ein und sangen laut und begeistert das Laternenlied, das auch viele BewohnerInnen kennen!
Die Pädagoginnen Manuela und Barbara begleiteten die Mädchen und Buben mit Gitarre und Ziehharmonika und erfanden immer wieder neue Strophen, die alle gemeinsam singen konnten.

Die Kinder führten dann das Martinsspiel mit dem Bettler und Martin auf und wurden mit viel Applaus belohnt. Die Gruppe hatte auch noch weitere Gedichte und Sprüche rund um den Heiligen Martin gelernt und ein flottes Lied „Lichterloh“ rundete das Programm schwungvoll ab.

Ein herzliches Dankeschön an alle Kinder und ihre Leiterinnen, die unseren BewohnerInnen einen so schönen und fröhlichen Vormittag geschenkt haben!

So lässt sich' leben in der Casa Guntramsdorf!

Seite drucken