Skip to main content
Zurück zur Übersicht

50 Jahre Seniorenresidenz Schloss Kahlsperg & 650 Jahre Schloss Kahlsperg

/   Presse

Professionelle Pflege, wohnen inmitten wunderschöner Natur und leben, wie es den SeniorInnen gefällt – dafür steht die Seniorenresidenz Schloss Kahlsperg. In diesem Jahr wird sie 50 Jahre alt und das Anwesen auf dem sie sich befindet stolze 650 Jahre. Bei einem Fest im Schlosspark wurde dieser besondere Anlass gefeiert.

Professionelle Pflege, wohnen inmitten wunderschöner Natur und leben, wie es den SeniorInnen gefällt – dafür steht die Seniorenresidenz Schloss Kahlsperg. In diesem Jahr wird sie 50 Jahre alt und das Anwesen auf dem sie sich befindet stolze 650 Jahre. Bei einem Fest im Schlosspark wurde dieser besondere Anlass gefeiert.

Passend zum Gedenktag an den heiligen Franziskus fanden am 4. Oktober 2018 die Feierlichkeiten zu 50 Jahre Seniorenresidenz Schloss Kahlsperg statt. Von einem „Bollwerk der Menschlichkeit in Oberalm“ sprach Johannes Dines, Direktor der Caritas Salzburg, in seiner Ansprache. Er hob das unermüdliche Engagement der Halleiner Schwestern Franziskanerinnen hervor, die vor 50 Jahren die Seniorenresidenz eröffneten und bis letztes Jahr geleitet haben. Er appellierte jedoch auch an die Politik. „Politische Entscheidungen sind notwendig, um die Herausforderungen einer alternden Gesellschaft zu meistern. Dem Pflegekräftemangel und hohem Leistungsdruck muss entgegengewirkt werden.“

Mit einer feierlichen Andacht wurde das Fest durch Weihbischof Dr. Hansjörg Hofer, Ortspfarrer Mag. Gidi Außerhofer und Seelsorger Pater Herbert Loipold eröffnet. Die Generaloberin Sr. Emanuela gab einen kurzen Rückblick zur Geschichte des Anwesens und zur Entstehung der Seniorenresidenz. Ihre abschließenden Worte waren ein Zitat vom französischen Theologen Jean-Baptiste Massillon: „Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens.“ Und Dank gilt den MitarbeiterInnen unter der Leitung von Kerstin Tautz, die täglich für das Wohl unserer älteren Generation sorgen sowie den Halleiner Schwestern Franziskanerinnen, die das Team weiterhin freiwillig unterstützen.

Der Bürgermeister von Oberalm, Herr Mag. Dr. iur. Gerald Dürnberger, kam mit einem wertvollen Geschenk der Gemeinde. Ein neues Niederflurbett wird der Seniorenresidenz gute Dienste leisten.

Das Fest fand bei herrlichem Sonnenschein im Park des Schlosses statt. Mehr als 140 Gäste, darunter zahlreiche BewohnerInnen der Seniorenresidenz und Ordensschwestern nahmen teil. Die hauseigene Küche zauberte ein köstliches 4-Gänge-Menü. Begleitet wurde der Tag von der Trachtenmusikkapelle Oberalm. Erfrischendes Highlight war der musikalische Auftritt des Kindergartens Oberalm.