Skip to main content
Zurück zur Übersicht

Teleios-Preis: Casa Kirchberg gewinnt den 3. Platz

/   Casa

In der Kategorie Führung gewinnt unser Pflegewohnhaus Casa Kirchberg den 3. Platz beim Teleios-Preis 2019 mit dem Projekt „Telemedizin als Führungsinstrument“. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team.

„Durch die Digitalisierung ergeben sich für die Langzeitpflege neue Möglichkeiten zur professionellen Versorgung unserer BewohnerInnen. Allein im Projektzeitraum konnten 214 Anfragen über Telemedizin bearbeitet und 23 Spitalsaufenthalte verhindert werden. Was als Pilot begann, ist nun gut etabliert und wird ebenfalls für andere Häuser evaluiert“, so Casa Leben im Alter Geschäftsführer Matthias Steinklammer. Der Preis wurde am 28. November beim Galaabend im Palazzo Spiegelpalast in Wien übergeben.

Mit Unterstützung von Hausärztin Dr. Susanne Pusarnig stellte Casa Kirchberg Anfang 2018 auf ein kombiniertes Präsenz- und Telemedizinisches Betreuungssystem der 42 Bewohnerinnen und Bewohner um. PatientInnen-Daten können nun zu jeder Zeit an die diensthabende Ärztin übermittelt und notwendige Maßnahmen und Therapien nach Rücksprache sofort umgesetzt werden.

Dadurch werden medizinische Leistungen effizienter evaluiert bzw. verordnet, um eine schnelle Reaktionszeit in der Behandlung der SeniorInnen sicher zu stellen. Die digitale Pflegedokumentation bildete dabei die Schnittstelle zwischen Ärztin und diplomiertem Pflegepersonal. Mit der Telemedizin wurde dem Führungsteam ein professionelles Instrument an die Hand gegeben, das obige Verantwortungsbereiche aktiv unterstützt. „Die Einführung moderner Technologien - insbesondere der Telemedizin - ist ein logischer Schritt, der zur Steigerung der Qualität der medizinischen und pflegerischen Versorgung führt, Kosten reduziert und dem ÄrztInnenmangel entgegenwirkt. Gerade bei uns im ländlichen Bereich, wo die vollständige Abdeckung durch qualifizierte MedizinerInnen nicht mehr gegeben ist, werden die Vorteile schnell sichtbar“, sagt Casa Kirchberg Haus- und Pflegedienstleiterin Lenka Pavlanska.

Das Projekt "Jung & Alt: Intergeneratives Arbeiten in der Geriatrie" des Pflegewohnhaus Casa Sonnwendviertel (Wien) war in der Kategorie Bewohner*innen und das Projekt "Dementia Care Mapping – Erfahrungen und Anwendung in der Langzeitpflege" des Pflegewohnhaus Casa Kagran in der Kategorie Mitarbeiter*innen nominiert.

Der TELEIOS-Preis

Der TELEIOS-Preis wird seit 2004 in einem Zweijahres-Rhythmus von der „Lebenswelt Heim“ vergeben. Er prämiert herausragende Projekte von Alten- und Pflegehäusern in den Kategorien „MitarbeiterInnen“, „BewohnerInnen“ sowie „Führung“.

Fotos: @Lebenswelt Heim/APA-Fotoservice/Juhasz